Ihr sucht Fakten, wir schaffen Lösungen

Die deutsche Bundesregierung hat im „Klimaschutzplan 2050“ das Ziel festgelegt, die verkehrsbedingten CO2-Emissionen bis 2030 um 40 Prozent einzudämmen (gegenüber 1990). Um das zu erreichen braucht es neben schärferen Regularien aber auch das Handeln jedes Einzelnen von uns.

Datum:

19.08.2021

Lesezeit:

< 1 min

Text:

Mer Solutions GmbH

Foto:

Mer Solutions GmbH

Neben schärferen Gesetzen und regulatorischen Rahmenbedingungen zählt, um diese Ziele zu erreichen das Verhalten jedes Einzelnen. Auch wenn einige Menschen bei diesem Gedanken ungläubig mit dem Kopf schütteln, offenbart ein simples Beispiel die Macht des Individuums: Der weltweite Passagierflugverkehr stieg über die letzten Jahrzehnte – mit Ausnahme der Corona-Pandemie – kontinuierlich an. Während im Jahr 2007 weltweit „nur“ 4.500 Milliarden Personenkilometer zurückgelegt wurden, waren es im Jahr 2017 schon 7.600 Milliarden Kilometer. Eine Prognose von Boeing zeigt, dass sich der weltweite Passagierflugverkehr bis 2037 mehr als verdoppeln wird: auf rund 19.000 Milliarden Personenkilometer.


Diese verheerende Entwicklung kann jeder Flugpassagier aktiv beeinflussen, denn jeder von uns kann heute entscheiden, welche Flugreisen in welchen Zeitabständen wirklich notwendig sind. Ein Kompromiss für die Umwelt wäre beispielsweise, nur noch alle zwei bis drei Jahre eine Fernreise zu machen und innerhalb des Landes auf Flüge zu verzichten.  

 

Ein weiteres Beispiel: Der Treibhausgas-Ausstoß des Verkehrssektors betrug in Deutschland laut Umweltbundesamt im letzten Jahr etwa 146 Millionen Tonnen CO2. Die Bundesregierung will den Ausstoß bis 2030 auf 85 Millionen Tonnen reduzieren und hat als Ziel festgelegt, dass dann mindestens sieben Millionen Elektroautos auf deutschen Straßen fahren sollen. Wer kann beeinflussen, ob das Ziel im Jahr 2030 tatsächlich erreicht wird? Auch in diesem Fall kann jeder einzelne Autofahrer entscheiden, welches Modell beim nächsten Fahrzeugwechsel ausgewählt wird. Die Rahmenbedingungen sind gut, denn der Staat bezuschusst Elektro- und Hybridfahrzeuge.


19.000 Milliarden Personenkilometer und 146 Millionen Tonnen CO2 – wir entscheiden letztendlich darüber, ob wir diese Zahlen in den nächsten Jahren signifikant nach oben oder nach unten korrigieren wollen. Darum lautet unser Anspruch bei Mer: Wir müssen jetzt diejenigen sein, die es tun. Wir alle können unseren Planeten schützen, indem wir Schritt für Schritt gemeinsam in eine neue Richtung gehen.

me(h)r entdecken

Netzoptimiertes Laden und Dienstwagen funktioniert

Katharina Chatterjee, Head of Sales & Marketing bei Mer, ist für den Vertrieb zuständig. Im Interview spricht Katharina darüber, warum sie leidenschaftlich gerne im Bereich der Elektromobilität arbeitet, was sich in den letzten Jahren verändert hat und warum wir alle einen Beitrag zu einer besseren Zukunft leisten können.

Weiterlesen »

In unserem monatlichen Newsletter informieren wir Sie über die aktuellen Möglichkeiten der Elektromobilität, technische Hintergründe und besondere Angebote von mer Deutschland.

Jetzt registrieren

Bitte aktivieren Sie das Javascript, um dieses Formular abzuschicken