Heimatsgefühl

Obwohl die Grundausstattung in Single-Apartments, WGs und Maisonette-Wohnungen immer gleich ist, variieren die Vorlieben beim Wohnen von Land zu Land. Während sich in Deutschland die Toilette normalerweise im Badezimmer befindet, gibt es dafür in Österreich meist einen separaten Raum. Das ist sogar gesetzlich festgelegt: Wenn es mehr als zwei Aufenthaltsräume gibt, muss mindestens eine Toilette in einem separaten Raum untergebracht werden. In der Küche variieren vor allem die Vorlieben für Spülmaschinen. Eine Studie von Wimdu hat ergeben, dass nur 25 Prozent der angebotenen City-Wohnungen in Italien über eine Spülmaschine verfügen. Bei den Schweizer Wohnungen waren es 54 Prozent und bei den Dänen ganze 78 Prozent.

Wie viele Räume braucht man pro Person? Laut Eurostat stehen einer Person auf Malta im Durchschnitt doppelt so viele Räume zur Verfügung wie in Rumänien (2,2 Zimmer bzw. 1,1 Zimmer). Bei der Frage „Wohnung oder Haus?“ scheiden sich die Geister: Lettland hat mit 60 Prozent die meisten Wohnungsbewohner*innen, Deutschland liegt mit 56 Prozent im Mittelfeld. In Irland ist das Leben in einer Wohnung eher die Ausnahme, denn neun von zehn Personen wohnen in einem Haus. Unabhängig davon kommt das Heimatsgefühl aber von den Dingen, die im Alltag ganz normal erscheinen: das weiche Kopfkissen, die Lieblingstasse im Schrank und der vertraute Geruch beim Eintreten.

Weitere spannende Stellen

In unserem monatlichen Newsletter informieren wir Sie über die aktuellen Möglichkeiten der Elektromobilität, technische Hintergründe und besondere Angebote von mer Deutschland.