Machen. Neues schaffen. Kreativ und anders sein.

Geschäftsführer Günter Fuhrmann über Komfortzonen, das Mitgestalten des Wandels und wie man vom Reden ins Tun kommt.

Datum:

21.07.2021

Lesezeit:

< 1 min

Text:

Mer Solutions GmbH

Foto:

Mer Solutions GmbH

Wie motivierst du dich und dein Team bei Mer, neue Wege einzuschlagen?

Wir sind alle intrinsisch motiviert, besser mit unserer Umwelt umzugehen, das hilft natürlich. Wichtig ist, dass man die große Vision im Kopf behält, aber gleichzeitig die Schritte, die man vor der Haustür machen muss, nicht vergisst. Es geht darum, immer wieder das Fernlicht, aber auch das Abblendlicht einzuschalten, je nachdem, was gerade notwendig ist. Denn häufig sieht man das Naheliegende nicht mehr und fragt sich: Wie komme ich da jetzt weiter? Gleichzeitig braucht man manchmal das Fernlicht, um zu sehen, ob man in die richtige Richtung geht.

 

Wer sich eine nachhaltige Mobilitätswende zum Ziel setzt, hat viel vor. Wo fängst du an?

Unser Vorhaben kann nur dann funktionieren, wenn wir das große Ganze im Blick haben. Allerdings ist uns auch klar, dass wir kommerziell erfolgreich sein müssen. Es reicht nicht, bloß an nachhaltige Energie zu glauben, wir müssen ein Business daraus machen. Dafür braucht man einen langen Atem, gleichzeitig helfen wirtschaftliche Ziele aber, erste Schritte zu machen.

 

Woher nimmt dein Team den Mut, Wandel aktiv voranzutreiben?

Der Grat zwischen Mut und Unvernunft ist sehr schmal, aber Neues zu wagen ist für uns immer motivierend. Der Wandel kommt sowieso, die Frage ist bloß: Prägt mich der Wandel oder präge ich ihn?

 

Mit welchen Meilensteinen wird Mer den Wandel der Zukunft mitgestalten?

Wir arbeiten gerade an einer internationalen Unternehmensstruktur und erweitern unseren Fokus, um gemeinsam mit anderen Tochterunternehmen der Statkraft unsere Ziele zu erreichen. Wir wollen europäischer Marktführer werden. Dabei entstehen natürlich interkulturelle Herausforderungen, aber auch Synergien, die großes Potenzial freisetzen können. Das ist ein stetiger Lernprozess, aber wer lernen will, füttert den Mut, verlässt die Komfortzone und bewegt sich in die richtige Richtung. Das ist die schönste Belohnung für uns.

me(h)r entdecken

Netzoptimiertes Laden und Dienstwagen funktioniert

Katharina Chatterjee, Head of Sales & Marketing bei Mer, ist für den Vertrieb zuständig. Im Interview spricht Katharina darüber, warum sie leidenschaftlich gerne im Bereich der Elektromobilität arbeitet, was sich in den letzten Jahren verändert hat und warum wir alle einen Beitrag zu einer besseren Zukunft leisten können.

Weiterlesen »

In unserem monatlichen Newsletter informieren wir Sie über die aktuellen Möglichkeiten der Elektromobilität, technische Hintergründe und besondere Angebote von mer Deutschland.

Jetzt registrieren

Bitte aktivieren Sie das Javascript, um dieses Formular abzuschicken