Wir müssen darüber reden, wann wir laden

Mit eeFlatNeo ermöglichen wir unseren Kund*innen, ihre Elektrofahrzeuge überall zu laden: direkt am Firmenstandort, unterwegs an 118.000 Ladepunkten europaweit oder nach Feierabend in der eigenen Garage.

Datum:

01.09.2021

Lesezeit:

< 1 min

Text:

Mer Solutions GmbH

Foto:

Mer Solutions GmbH

Wer abends von der Arbeit kommt, möchte sein Elektrofahrzeug einfach abstellen und den Feierabend genießen – und am nächsten Morgen mit einem vollgeladenen Auto zum Kundentermin fahren. An dieser Stelle fragen wir bei Mer: Warum laden wir unsere Elektroautos nicht in den Nachtstunden? Warum sollte das Auto am frühen Abend laden, wenn in den Haushalten helles Licht brennt, wenn dort gekocht und Fernsehen geschaut wird? Zwischen 18 und 22 Uhr laufen die Stromnetze ohnehin auf Hochtouren.

Aus diesem Grund haben wir eeFlatNeo entwickelt: Das Elektroauto in der Garage geht zwischen 22 Uhr und 5 Uhr ans Netz. Warum? Weil es den (schlafenden) Fahrer*innen egal ist, wann das Auto nach Feierabend lädt – alles was zählt, ist das Losfahren am nächsten Morgen. Daher suchen wir nach jenen Nachtstunden, in denen Wind- und Wasserkraftwerke überschüssige Energie produzieren. Das gelingt uns mit Smart Meter Gateways – die sich in der hauseigenen Wallbox befinden – auf die Viertelstunde genau. Mit diesem netzoptimierten Ladevorgang schaffen wir die optimalen Voraussetzungen für die nahe Zukunft, wenn hunderttausende Elektroautos am Netz hängen.  


So haben unsere Fahrer*innen das gute Gewissen, am nächsten Morgen mit sauberem Ökostrom zum Termin zu fahren. Wir alle leisten mit eeFlatNeo unseren Beitrag, indem wir uns daran gewöhnen, dass ein Elektroauto nicht immer zu 100 Prozent aufgeladen sein muss. Nachteile? Gibt es nicht! Wer am Abend eine spontane Einladung erhält und nur noch 10 Prozent hat, kann die Neo-Funktion in der Mer App einfach deaktivieren und das Auto „powerladen“.  

me(h)r entdecken

Netzoptimiertes Laden und Dienstwagen funktioniert

Katharina Chatterjee, Head of Sales & Marketing bei Mer, ist für den Vertrieb zuständig. Im Interview spricht Katharina darüber, warum sie leidenschaftlich gerne im Bereich der Elektromobilität arbeitet, was sich in den letzten Jahren verändert hat und warum wir alle einen Beitrag zu einer besseren Zukunft leisten können.

Weiterlesen »

Handeln fängt mit Verstehen an

Die Energie- und Verkehrswende ist eine der gesellschaftliche Herausforderung im 21. Jahrhundert und erfordert ein Umdenken in der Gesellschaft. Dieser Wandel kann nicht von einen Tag auf den anderen passieren und erfordert Zugeständnisse in sozialer, wirtschaftlicher und technischer Hinsicht.

Weiterlesen »

Ihr sucht Fakten, wir schaffen Lösungen

Die deutsche Bundesregierung hat im „Klimaschutzplan 2050“ das Ziel festgelegt, die verkehrsbedingten CO2-Emissionen bis 2030 um 40 Prozent einzudämmen (gegenüber 1990). Um das zu erreichen braucht es neben schärferen Regularien aber auch das Handeln jedes Einzelnen von uns.

Weiterlesen »

In unserem monatlichen Newsletter informieren wir Sie über die aktuellen Möglichkeiten der Elektromobilität, technische Hintergründe und besondere Angebote von mer Deutschland.

Jetzt registrieren

Bitte aktivieren Sie das Javascript, um dieses Formular abzuschicken