Das neue Richtig – Digitaler PreCheck

Bei Mer wollen wir das Laden von Elektroautos so effizient und unkompliziert wie möglich gestalten. Aus diesem Grund arbeiten wir kontinuierlich daran, unsere bestehenden Ladelösungen auszuweiten und zu optimieren. Ein aktuelles Beispiel ist unser PreCheck, den wir seit April 2022 in digitaler Form anbieten.

Datum:

21.06.2022

Lesezeit:

2 min

Text:

Mer Solutions GmbH

Foto:

Mer Solutions GmbH

Vor der Installation einer Wallbox ist bei unseren Fahrer*innen immer ein sogenannter „PreCheck“ vor Ort notwendig. Bei diesem ersten Schritt wird geprüft, ob die Garage für das Laden eines Elektroautos überhaupt geeignet ist. Die wesentlichen Aspekte betreffen beispielsweise die Lage des Stellplatzes, des Hausanschlusskastens und des Stromzählers. Beim PreCheck kann auch geklärt werden, inwieweit die Nachbar*innen von der Installation einer Wallbox betroffen wären und ob Wanddurchbrüche erforderlich sind.

Wenn alle Anforderungen erfüllt sind, kann der Termin für die Installation der Ladesäule vereinbart werden. Der Nachteil: Bei einem solchen „manuellen“ PreCheck müssen Elektriker*innen zwei Termine mit den Fahrer*innen vereinbaren – einmal für die vorherige Prüfung und anschließend für die Installation.


Die Vorteile eines digitalen PreChecks


Seit April 2022 setzt Mer auf eine innovative Vorgehensweise und bietet eine neue Lösung an. In unserer Mer Connect Plus App wird eine zusätzliche Funktion freigeschaltet, welche die Fahrer*innen durch einen digitalen PreCheck leitet. Der digitale PreCheck funktioniert ganz einfach: Schritt für Schritt werden Fragen bezüglich der Lage der Ladesäule und der Umgebung gestellt. Die Nutzer*innen machen mit dem Smartphone einige Fotos vom Hausanschlusskasten, vom Zählerkasten und – falls vorhanden – vom Grundriss. Außerdem werden die Nutzer*innen darum gebeten, das WLAN im Bereich des Stellplatzes auszuschalten, um den Netzempfang an der Stelle zu testen.


Die Vorteile liegen auf der Hand, denn der digitale PreCheck ersetzt alle Funktionen, die Elektriker*innen ansonsten vor Ort erledigen müssten. Damit können Fahrer*innen den ersten Schritt einfach selbst erledigen und so den gesamten Vorgang beschleunigen, denn die Buchung eines Elektrikers kann mehrere Wochen dauern. Durch diese Zeitersparnis wird die Ladesäule schneller installiert und das Laden in der eigenen Garage kann schneller starten.


Eine intuitive App für alle Fahrer*innen


Wer an seinen technischen Fähigkeiten zweifelt, muss sich keine Sorgen machen: In der App achtet eine künstliche Intelligenz darauf, dass der Hausanschlusskosten korrekt fotografiert und das Foto scharf genug ist. Die App leitet klar und verständlich durch den gesamten Prozess und in der Regel ist der digitale PreCheck nach rund 30 Minuten abgeschlossen.

Natürlich kann es auch vorkommen, dass der digitale PreCheck für die Bewertung nicht ausreichend ist. Ein Grund dafür wäre beispielsweise, dass die Fahrer*innen in einem Mehrparteienhaus wohnen und eine Zustimmung von Nachbar*innen notwendig ist. Darüber hinaus weiß nicht jede*r, wo sich der Hausanschlusskasten im eigenen Gebäude befindet. In diesem Fall bietet Mer selbstverständlich auch einen manuellen PreCheck an.


Mer und jambit vereinfachen das Laden von Elektroautos


Das System dahinter hat Mer gemeinsam mit dem IT-Experten jambit entwickelt, um so den Weg für eine nachhaltige Zukunft zu bereiten. Mer und jambit haben nicht nur den digitalen PreCheck umgesetzt, sondern auch das Portal GROA für Fahrer*innen und Fleet Manager*innen ausgebaut, um den gesamten Onboarding-Prozess zu unterstützen.

Durch die Vision von Mer und das technische Know-how von jambit ist es möglich, elektrisches Fahren noch einfacher zugänglich zu machen. Mer und jambit sind zwei starke Partner, die gemeinsam innovative Lösungen umsetzen, um jeden Tag mehr Elektrofahrzeuge mit Strom aus nachhaltiger Wind- und Wasserkraft zu versorgen.

me(h)r entdecken

So sieht die perfekte Zusammenarbeit aus

Kevin Strathdee ist als Software Developer bei jambit tätig und für die Entwicklung von Apps zuständig. Im Interview spricht er über die Zusammenarbeit mit Mer und den neuen digitalen PreCheck in der Mer Connect Plus App.

Servicetechniker Tobias Baur von Mer wiederum kennt jedes kleinste Detail, wenn es um die Installation und den Anschluss einer Wallbox geht. In seinem Interview erzählt er, wie sich der neue digitale PreCheck vom manuellen PreCheck unterscheidet.

Weiterlesen »

Das neue Richtig – Digitaler PreCheck

Bei Mer wollen wir das Laden von Elektroautos so effizient und unkompliziert wie möglich gestalten. Aus diesem Grund arbeiten wir kontinuierlich daran, unsere bestehenden Ladelösungen auszuweiten und zu optimieren. Ein aktuelles Beispiel ist unser PreCheck, den wir seit April 2022 in digitaler Form anbieten.

Weiterlesen »

So findet man richtig gute Lösungen

Abfotografieren und die Daten via App direkt an uns übermitteln – mit unserem neuen digitalen PreCheck bei Mer können Fahrer*innen seit April 2022 die Installationsumgebung ganz einfach mit ihrem Smartphone dokumentieren.

Weiterlesen »

Jetzt Kontakt aufnehmen

In unserem monatlichen Newsletter informieren wir Sie über die aktuellen Möglichkeiten der Elektromobilität, technische Hintergründe und besondere Angebote von mer Deutschland.