Magazin

Dialog

Wenn Parken und Laden eins werden

Parken? Ist eine ziemlich wichtige Sache für Autos, denn das ist es schließlich, was Fahrzeuge am meisten tun. Kein Wunder, dass der Kampf um die Ressource Parkraum viel Zeit und Nerven kostet. Und nun sollen durch den Umstieg auf die E-Mobilität auch noch Parken und Laden zusammenwachsen. Wie wird das alles funktionieren? Mer kennt die Antworten.

Insight

„Wir stellen sicher, Ladeinfrastruktur in Zukunft so effizient wie möglich zu nutzen“

Das Münchner Unternehmen ParkHere hat eine softwarebasierte Lösung entwickelt, Parkplätze effizient zu verwalten und mit derselben Anzahl an Parkplätzen bis zu 1,9 Fahrzeuge pro Stellplatz unterzubringen. Im Bereich der Ladeinfrastruktur ist das Potenzial sogar noch höher. Mit dem System können zwischen 10 und 20 Fahrzeuge pro Ladepunkt versorgt werden. Wir sprachen mit Product Owner Dennis Schneider und Marketing Manager Felix Bopf von ParkHere über effizientes Parken und Laden.

Produkt

eeApartment – Inhouse laden für die Wohnwirtschaft

Mit eeApartment haben wir eine Ladelösung speziell für die Wohnungswirtschaft entwickelt. Inklusive dynamischem Lastmanagement, einer separaten Ladestrom-Abrechnung über einen zweiten Zähler und der Ökostrom-Garantie von Mer.

Vorteil

Sharing ist ökologisches Caring

Wir nennen 7 Gründe, warum sich das Teilen von Ladeinfrastruktur und Parkplätzen lohnt. Sharing-Modelle mit Parkplatzgarantie ermöglichen es, fast die doppelte Anzahl an Autos pro

Keine weiteren Beiträge

In unserem monatlichen Newsletter informieren wir Sie über die aktuellen Möglichkeiten der Elektromobilität, technische Hintergründe und besondere Angebote von mer Deutschland.